Die heilende Schwingung der Freude befreit dein Herz.

Wenn du bereit bist, dich für die Freude zu öffnen, verändert sich dein ganzes Sein-Empfinden.

Es ist fast so, als ob ein goldener Schein dich umgibt. In den Momenten der Freude wirkst du ansteckend auf andere Menschen. Sie erinnern sich an ihre eigene Freude mit der Auswirkung, dass sich auch ihre Herzen öffnen.

Die Quelle der Freude ist dein Herz.

Wahre Freude kannst du nur in deinem Herzen empfinden, niemals in deinem Kopf. Wenn du mir nicht glaubst, probiere es einfach aus: Lass Freude in deinem Kopf entstehen und beobachte, was geschieht.

Wenn du in deinem Kopf nach Freude suchst, landest du schnell mit deiner Wahrnehmung in deinem Herzen. Wenn du in deinem Kopf Freude entstehen lassen willst, bleibt sie ein Gedanke, der nicht gefüllt ist oder eine Konstruktion von Gedanken, die leblos und leer bleiben.

Wirkliche, lebendige Freude kannst du deshalb nur in deinem Herzen empfinden. Es ist ein ganz wundersames, warmes Gefühl. Sobald du Freude im Herzen ausdehnst, wird dein ganzer Herzensraum leichter und heller. Trübsal, Zweifel, Ängste vergehen förmlich oder zerrinnen in dem Gefühl der Freude.

Wenn du deine Freude weiter ausdehnst, in deinen ganzen Körper oder noch weiter über die Grenzen deines Körpers hinaus, beginnt auch dein Körper, deine Aura und alles, was du mit deiner Freude erreichst, zu leuchten. Alles wird hell und leicht. Dieses Aufhellen geschieht durch die Kraft der Transformation. Das bedeutet, wenn du dich freust, verwandelst du belastende, schlechte Energien in reine Freude.

Die heilende Schwingung der Freude befreit dein Herz.

Du kennst das aus deinem Alltag: Sobald du beginnst, dich zu freuen, egal aus welchem Grund, sind viele Probleme vergessen, oder zumindest nicht mehr so schlimm. Dabei ist dein größtes Geschenk zu wissen, dass die Kraft der Freude von innen kommt, nicht von außen.

Auch wenn es viele äußere Anlässe gibt, z.B. freust du dich wenn du für jemanden etwas Besonderes bist, über Wünsche, die sich erfüllen, über Anerkennung, über Geschenke oder über schöne Momente. Trotzdem sind diese äußeren Impulse keine Bedingung für deine Freude. Das wäre auch schrecklich, denn damit wäre die Kraft deiner Freude permanent abhängig von deinem äußeren Umfeld. Ich denke, du stimmst mir zu, dass sich das nicht gut anfühlt, wenn Andere und Anderes bestimmen, wann, wieviel und ob du dich freuen kannst, darfst oder sollst. Außerdem könnte deine Freude zu leicht und jederzeit zerstört werden.

Trotzdem suchen wir nach Äußerlichen, an dem wir uns erfreuen wollen. Wir konsumieren, suchen passende Situationen und Menschen. Oder wir stülpen die Verantwortung für unser Glück auf andere über (Dies geschieht vorwiegend in Beziehung)  Dass die Suche nach Freude im Außen nicht wirklich befriedigt, merkst auch daran, dass du nie satt wirst.

Wahre Freude kommt aus deinem Inneren. Sie ist unendlich und nichts in dieser Welt kann sie zerstören.

Dann wirst du auch Momente erleben, in denen du dich einfach aus dem Nichts heraus freust. Oder in denen dich Freude einfach so „überfällt“, ohne zu wissen warum.

Was ist, wenn du deine Freude irgendwie verloren hast? 

Wenn du deine Freude nicht mehr spürst, ist sie vergraben hinter deinen zu vielen Sorgen oder versteckt hinter deinen ewigen Gedanken. Das bedeutet allerdings nicht, dass sie nicht da ist. es ist immer alles zur gleichen Zeit da. Deine Aufgabe ist es nun, die Priorität zu verschieben und die Freude wieder hervorzuholen. Dies geht sehr gut und effektiv durch Meditation. Denn hier kommst du dem Quell deiner Freude > deinem Herzen nah. Wenn du tief meditierst, sprudelt aus deinem Herzen eine Freude heraus, die keinen äußeren Anstoß braucht.

Yogananda hat mal gesagt: „Wer noch nicht die Stille wahrer Meditation erlebt hat, weiß nicht was echte Freude ist“

Freude ist fest verbunden mit deiner Liebe. Das ist auch der Grund, warum in meiner Arbeit jede Meditation über die Liebe in deinem Herzen führt. Hier findest du dich am ehesten selbst. Hier bekommst du den besten Kontakt zu dir selbst. Hier gelangst du in deine eigenes tiefes, freudvolles und liebendes Sein.

Die Herzmeditation ist eine der wichtigsten Meditationen, die ich anbiete. Wenn du magst, probiere sie einfach aus. Sie steht dir auf meinen Youtube Kanal kostenlos zur Verfügung.

Liebe und Freude sind angeboren. Sie sind die Nahrung für deine Seele und lassen dich deine wahre Persönlichkeit entdecken.

Versuche mal zu lieben ohne dich zu freuen, oder versuche dich zu freuen ohne zu lieben. Es wird dir nicht gelingen, denn es geht nicht.

Du hältst mir jetzt vermutlich entgegen, dass du, wenn dein Herz z.B. voller Liebeskummer schmerzt, keine Freude empfinden kann. Es tut mir leid, aber das stimmt nicht. Sei der Schmerz in deinem Herzen auch noch so groß, weder die Liebe noch die Freude sind verloren. Das, was du spürst ist lediglich eine unerfüllte Sehnsucht. Unerfüllt, weil Liebe und Freude verborgen hinter deinem Schmerz liegen.

Es ist ganz einfach sie wieder an die Oberfläche zu holen, sogar ohne großen Aufwand. Schau dir ein Kinderlachen an, oder erinnere dich an ein Kinderlachen. Drehe die Musik laut und beginne zu tanzen. Höre oder lese Witze. Gehe Laufen. Meditiere. Du wirst sehen, Freude und Liebe sind schnell wieder da, auch wenn nur zaghaft. Der Kummer wird weniger oder ist ganz verschwunden. Es gibt unendlich viel mehr Möglichkeiten Freude zurüczugewinnen: spazieren gehen, Sport treiben, Gartenarbeit, manche gehen shoppen… Finde einfach Deine Möglichkeit heraus.

Warum rückt Freude ins Verborgene?

In einem Alltag voller Sorgen, Stress oder Ängsten, die dich plagen, (Angst vor Verletzung, vor dem Alleinsein, vor Ablehnung, davor nicht gut genug zu sein oder es nicht zu schaffen, vor Veränderung, vor Krankheit, vor Dunkelheit, vor Menschen, die eigene Existenz nicht halten zu können, vor dem Tod bis hin zur Angst vor der Angst… ) hast du dein Herz immer mehr verschlossen. Das ist typisch für uns Menschen. Wir vergessen dabei einfach, dass im Herzen trotzdem Freude und Liebe verborgen sind. Wir identifizieren uns mit unseren Sorgen und Ängsten, manchmal benutzen wir sie zu unserem Vorteil. Nicht selten auch verstecken wir uns hinter Angst und Sorgen, damit wir den nächsten Schritt im Leben nicht gehen müssen.

Hinzu kommen Gedankenspiele, die sich ewig um und in unseren Themen bewegen, hin und her, hoch und runter, unentwegt, verstrickt, verwickelt, im Kreis. Wir lieben es ununterbrochen nachzudenken und glauben sogar, dass die Gedankenwelt das ganze SEIN ausmacht. Doch auch das ist falsch.

Du bist weder deine Sorgen noch deine Ängste, noch deine Gedanken. Du bist viel mehr.

In Wirklichkeit besteht dein wahres SEIN aus der inneren Kraft deiner Liebe und deiner Freude.

Es ist zu bizarr, fast so wie bei der Bio-Nahrung… Das ist zwar jetzt ein radikaler Sprung, aber ein gutes Beispiel, denn ursprünglich ist jede Nahrung „Bio“… (Wir kommen in einer bedingungslosen Liebe und Freude auf diese Welt) Jetzt schmeißen wir jedemenge Dünger drauf, produzieren in Massen und noch mehr Massen, bewegen diese Massen in Transportkreisen und Lieferketten über den ganzen Globus, verändern gentechnisch… (Sehen das Leben als Problem, Lösen Probleme nur noch rational, denken und denken und noch mehr denken, machen uns was vor, produzieren Illusionen) und vergessen, dass Nahrung im Ursprung Bio ist (vergessen, dass Liebe unser Ursprung ist).
Und schon ist Bio etwas Besonderes, wir müssen es entwickeln, Gesetze verabschieden, Orte einrichten, uns anstrengen es wirklich biologisch hinzukriegen.

So denken viele, auch Liebe und Freude seien etwas Besonderes und arbeiten hart dafür sie zu bekommen, sie kämpfen und suchen und suchen und suchen und suchen…

Wann weiß ich, dass ich in meiner Liebe bin?

Von vielen meiner Schüler und Teilnehmer in meinen Seminaren werde ich immer wieder gefragt, Wann weiß ich, dass ich in meiner Liebe bin? oder Wie erkenne ich, dass ich aus meiner Liebe heraus handle?

Die Antwort ist ganz einfach. Finde deine Freude und du bist in deiner Liebe. Liebe ist immer von Freude begleitet.

Weißt du wie oft ich den Satz höre: „Ja, bei dir ist das ja alles anders.“ Oder den Satz: „Bei dir ist das alles immer so einfach!“.

Nein, bei mir ist das nicht anders und auch nicht einfacher. Es ist aber um ein Vielfaches leichter geworden, weil ich schon vor Jahren aufgehört habe mit dem ewigen Nachdenken, weil ich meine Freude und meine Liebe in meinem Innern gestärkt habe und deshalb nicht mehr vergessen kann. Somit verkürzt sich meine Leidenszeit auf ein Minimum – meist gibt es sie gar nicht mehr. Aber viel wichtiger sind die positive Lebenshaltung und die unbeirrte Handlungsfähigkeit voller Vertrauen, innerer Zufriedenheit und tiefer Ruhe, die entstanden sind. Alles ein Geschenk der Liebe und Freude.

Wenn ich das kann, kannst du das auch. Also worauf wartest du? Schwinge deine Flügel und beginne zu tanzen oder meditiere.

Sigmund Freud hat einmal gesagt: „Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.“ Drehe auch du den Spieß in deinem Leben um. Verbringe deine Zeit damit Freude zu finden und liebe. Finde so deine wahre Persönlichkeit und dein ganzes Potential.

„ Wer mit der Anziehungskraft der Liebe und der Freude im Einklang lebt, der lebt immer auch im Einklang mit sich, der Natur und mit seinem Nächsten“. Yogananda.

Viel Freude
Deine Kun Ya

PS: Wenn es dir zu schwer fällt, aus deiner Situation heraus deine Freude alleine wiederzufinden, melde dich sehr gern bei mir. Wir finden gemeinsam einen Weg.

2 Kommentare
  1. Nicole sagte:

    Liebe Andrea,

    vielen Dank für diesen tollen und inspirierenden Beitrag. Denkst Du, das wir Menschen verlernen uns zu freuen? Mir kommt es oft so vor. Speziell wenn ich morgens in der U-Bahn sitze und in verzweifelte und launische Gesichter blicke. Da frage ich mich oft, vielleicht wissen wir Menschen gar nicht mehr wie es ist sich richtig über etwas zu freuen. Denn irgendwann wird sowieso alles als normal hingenommen und die guten Dinge wissen wir gar nicht mehr zu schätzen…was meinst du?

    Ich persönlich freue mich über viele unterschiedliche Dinge. Schon am Morgen wenn ich aufstehe und in das verschlafene Gesicht meines Mannes blicke, dann freue ich mich, dass ich nicht alleine aufwachen muss und jeden Tag aufs neue geliebt werde…

    Danke für Deinen Blog, ich komme auf jeden Fall zu Dir zurück 🙂

    Liebe Grüße

    Nicole

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.